Unda Hörner: Am Horizont der Meere. Gala Dali

Internationaler Frauentag, 8. März: GALA DALI, eine Frau geht ihren Weg.

Sie gilt als "Muse der Surrealisten", sie war die Frau von Paul Eluard, den französischen surrealistischen Schriftsteller und Wegbegleiter von André Breton. Sie war zugleich die Geliebte des deutschen Malers Max Ernst. Sie stammt aus Rußland, wo sie kurz nach Ausbruch der Oktoberrevolution ihre Familie und Heimat verliess, um  ihren Weg in die 1920er Jahre in Paris zu gehen, wo sie in den Kreis um André Breton das Pariser Künstlerleben bereicherte.

Unda Hörner schuf einen Roman über eine Frau des 20. Jahrhunderts in einer männerdominierten Künstlerwelt. Die Autorin nimmt die Leser*innen mit auf eine Reise durch Europa, zu den großen Kunstausstellungen und zu den Schweizer Kurorten wie zum Beispiel Davos. Und mittendrin in dieser Reise ist sie: die spätere Muse und Mäzenin von Salvador Dali. Spätestens dann, als sie ihn kennenlernt, den skurillen surrealistischen Maler an der Mittelmeerküste Spaniens, scheint sie da angekommen zu sein, wo sie immer hingehören wollte: Bei der Kunst und bei einem erfolgreichen und berühmten Maler. Unda Hörners Roman ist ein Künstlerroman, eine Emanzipationsgeschichte und ein Panorama der Kunstepoche in den 1920er und 1930er Jahren. Am Abend nach dem Internationalen Frauentag wird sie den Roman mit einer Bilder-Show präsentieren.

Unda Hörner studierte an der Freien Universität Berlin Germanistik und Romanistik und promovierte 1993 im Fach Romanistik über Elsa Triolet. Die französische Schriftstellerin porträtierte sie 1998, neben Dalís Muse Gala Éluard und André Bretons Ehefrau Simone, auch in Die realen Frauen der Surrealisten, sowie in Elsa Triolet und Louis Aragon. Die Liebenden des Jahrhunderts. Im Jahr 2000 erschien ihr erster Roman Unter Nachbarn. 2001 wurde Unda Hörner für ihre Kurzgeschichte Hangar für Hellermann mit dem Bettina-von-Arnim-Preis bedacht. Seit 1982 lebt die Autorin, die auch als Herausgeberin, Journalistin und Übersetzerin tätig ist, in Berlin.

09.03.2020 - 20:00 bis 22:00
Kunst-Buch Kollwitzplatz, Wörther Str. 17, 10405 Berlin
VVK 8€ AK 10€
Hörner, Unda
Ebersbach & Simon
ISBN/EAN: 9783869151892
22,00 € (inkl. MwSt.)