0

Intuition!

Dimensionen des Frühwerks von Joseph Beuys 1946-1961, Dt/engl

45,00 €
(inkl. MwSt.)

Noch nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783958299009
Sprache: Deutsch
Umfang: 200 S.
Einband: Leinen

Beschreibung

Intuition! untersucht den Zeitraum von der Rückkehr des 24-jährigen Joseph Beuys aus dem Krieg nach Kleve bis zum Beginn seiner Professur an der Kunstakademie Düsseldorf 1961. In dieser 'Inkubationszeit' bilden sich werkrelevante Themenkreise heraus, die das Buch strukturieren: 1. Biografie als Material künstlerischer Formung, 2. Beuys und die Poesie/Romantik, 3. Naturwissenschaften: Physik, Chemie, Botanik, Zoologie, Geografie, 4. Philosophie/Anthropologie Steiner, 5. Evolution, 6. Wirtschaft, Kapital, Arbeit, Politik. Dieses Buch ist weder Heiligenverehrung noch Sockelsturz durch Spätgeborene. Vielmehr werden die Einflüsse, Anregungen und Zäsuren aufgezeigt, die die Entwicklung des Künstlers vom 'sensitiven Traditionalisten' hin zum 'visionären Sozialplastiker' ermöglicht haben. Der Katalog enthält Beiträge von Anne-Marie Bonnet, Susanne Figner, Volker Harlan, Karlheinz Koinegg, Bettina Paust, Petra Richter und Wolfgang Zumdick sowie ein Vorwort von Harald Kunde.

Autorenportrait

Joseph Beuys, der am 12. Mai 2021 in Krefeld geboren wurde und 1986 in Düsseldorf starb, zählt zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Er war Zeichner, Bildhauer, Aktionsund Installationskünstler, Lehrer an der Düsseldorfer Kunstakademie (1961-1972) und politischer Aktivist. Wie kein anderer Künstler seiner Zeit veränderte er das Wesen, die Materialität und die Sprache der Kunst und verschob die Grenzen und Aufgaben der Kunst. Er verband sie mit gesellschaftlichen Prozessen und setzte sich in seinem Werk mit Fragen des Humanismus, der Sozialphilosophie, der Ökologie, Ökonomie und Anthropologie auseinander. Auch sein eigenes Leben betrachtete Beuys als zu formendes Material. Mit seiner Erweiterung des Kunstbegriffs und dem Konzept der Sozialen Plastik wurde er weltberühmt. Die Kunst - so Beuys' Leitgedanke - solle auf der sozialen, politischen, geistigen und wissenschaftlichen Ebene wirksam werden und damit integraler Bestandteil unseres Denkens und Handelns sein.