0

Wasserbau

Grundlagen, Gestaltung von wasserbaulichen Bauwerken und Anlagen

Patt, Heinz/Speerli, Jürg/Gonsowski, Peter u a
79,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783658305505
Sprache: Deutsch
Umfang: XXI, 477 S., 329 s/w Illustr., 23 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 3 x 24.7 x 17.5 cm
Auflage: 8. Auflage 2022
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Mit dem bewährten Nachschlagewerk für den projektierenden Bauingenieur ist das Basiswissen für den konstruktiven Wasserbau im Binnenland immer zur Hand. Studierende des Bauwesens führt das Buch in die Grundlagen des Wasserbaus und der Wasserwirtschaft ein. Die Ausführungen zum Feststofftransport, zur Gewässerbettdynamik und zur Fließgewässertypologie beschreiben die Entwicklungsdynamik der Fließgewässer und bilden eine wichtige Grundlage für die aktuellen Ausbaumethoden und Anlagengestaltungen im Flusswasserbau. Dazu gehören auch die Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen des Hochwasserschutzes. Weitere Kapitel des Buches widmen sich den Bauwerken und Anlagen des technischen Wasserbaus. Dazu gehören die Wehre und Stauanlagen, die Wasserkraftnutzung mit ihren Nebenanlagen, wie Wasserfassungen, Kanäle, Druckleitungen und Speicher. Den Turbinen und Pumpen sind eigene Abschnitte gewidmet. Des Weiteren behandelt das Buch den landwirtschaftlichen Wasserbau sowie den Verkehrswasserbau.

Autorenportrait

- Professor Dr.-Ing. habil. Heinz Patt war bis Dezember 2008 Leiter des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Universität Duisburg-Essen. Er ist heute als Berater und Gutachter tätig, u. a. am College of Associated Scientists and Advisors (CASA) der United Nations University (UNU) in Bonn. Professor Dr. Jürg Speerli war Leiter der Abteilung Wasserbau an der Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie. Seit 2002 ist der Dozent für Hydraulik und Wasserbau an der Hochschule für Technik Rapperswil und hat 2007 den FUTUR Anerkennungspreis erhalten. Professor Dr. Ing. Peter Gonsowski studierte an der TU Karlsruhe Bauingenieurwesen und promovierte anschließend an der TH Darmstadt in Wasserbau. Nach Ingenieurtätigkeit in der Wasserbaupraxis wurde er Anfang 2000 an die Fachhochschule beider Basel, seit 2006 Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) als Professor für Wasserbau berufen und leitet dort das Institut Bauingenieurwesen. Für seine länderübergreifenden Aktivitäten in der Ingenieurausbildung erhielt er 2005 den Prix Bartholdi; er ist außerdem Gewinner des Swiss Mountain Water Award 2009.