Martin Mosebach: Krass

Drei Menschen begegnen sich, drei unterschiedliche Charaktere. Danach ist nichts mehr so, wie es vorher war. Wie konnte es in einer vornehmen, "feinen" Gesellschaft zu diesem Eklat kommen? Martin Mosebach eröffnet seinen fulminant geschriebenen Roman mit der Vorführung eines Zauberkunststücks. Die geladenene Gesellschaft ist beeindruckt und rätselt beim Abendessen, wie dieser Zaubertrick funktioniert. Der Gastgeber ist der charismatische Geschäftsmann Ralph Krass, der sein Geld nicht selber ausgibt, sondern es seinem Assistenten, den devot und unsicher wirkenden Dr. Jüngel, überlässt. Als zu der Gesellschaft die Assistentin des Zauberers, eine junge, selbstbewusst auftretende Frau mit dem seltenen Vornamen Lidewine, zustösst, beginnt eine dramatische und faszinierende Geschichte über Menschen, die lieben, verführerisch wirken wie Mephisto und Pechvögel sind. Und im Mittelpunkt steht Krass: "Die Kraft eines Genies besteht darin, die Realität seinem Willen zu unterwerfen und nach seinem Willen zu formen."

Mosebach, Martin
Rowohlt Verlag
ISBN/EAN: 9783498045418
25,00 € (inkl. MwSt.)