Buchtipps

Dieser prachtvolle Bildband dokumentiert mit atemberaubenden Fotos die Geschichte der Reisefotografie von der Mitte des 19. Jahrhundert bis zum 1. Weltkrieg. Beim Betrachten der Bilder spannt sich der Bogen von den Anfängen der Fotoreportage bis zu heutigen Zeit- und Bildchronisten wie Sebastiao Salgado, den diesjährigen Friedenspreisträgers des...
Figuren im Eisbärkostüm am Strand, in der Kneipe, auf dem Jahrmarkt, Arm in Arm mit Kleinkindern, Männern, Frauen: Was sind das für kuriose Bilder? Der Sammler Jochen Raiß, dessen Flohmarktfunde von Frauen auf Bäumen bereits Fotoliebhaber begeistert haben, öffnet nun seinen Sammlerschatz für eine neue rätselhafte Serie: von posierenden Menschen...
Und die Jahre ziehn ins Land...  1988: Ein handgeschriebener Zettel am Schwarzen Brett seiner Schule - 'Wer will mit zum Toten-Hosen-Konzert nach Hamburg? Bus wird organisiert. Eintragen!' - markiert den Beginn eines Orkans, der Thees Uhlmann aus der Ödnis ins Paradies wirbelt. Wer wie Thees Uhlmann zwischen Helmut Schmidt und Angela Merkel...
Fotografie in der Weimarer Republik: Fotos von Alfred Eisenstaedt/Hugo Erfurth/Hans Finsler und anderen. Die Jahre der Weimarer Republik zwischen 1918 und 1933 spielten für die Entwicklung der künstlerischen Fotografie und dem qualitätsvollen Fotojournalismus eine einzigartige Rolle. Von Revolution und Republik zu Tanz und Mode, von Neuem...
In angenehm unprätentiösem Stil zeichnet Wolfram Knauer die Geschichte des Jazz in Deutschland nach. Dabei interessiert ihn das Polarisierende in seiner Rezeption ebenso wie seine verschiedenen Spielarten und Interpreten; immer verwoben mit zeitgeschichtlichen Betrachtungen seiner Entstehung und Entwicklung. Ein hervorragend recherchiertes Buch,...
Das barocke Leben in Deutschland ist geprägt von intensiver Musikalität: Dorf- und Hoffeste, Gottesdienste, bedeutende Komponisten. Von überall her klingen Melodien. Analog hierzu ist auch in Bruno Preisendörfers Betrachtung dieser Epoche alles mit Musik hinterlegt. Der Autor unternimmt einen Ausflug in die Zeit der großen Komponisten Bach, Händel...
Dialogisch entwickeln Antje Vollmer aus dem Westen und Hans-Eckardt Wenzel aus dem Osten eine gesamtdeutsche Erzählung vom Scheitern und Gelingen des großen DDR-Filmemacher Konrad Wolf - vom Verhältnis von Kunst zu Wirklichkeit.Sie folgen seinen Werdegang von der Kindheit in Moskau in den 1930er Jahre, der künstlerische und berufliche Anfang in...
Nach ihrem TASCHEN-Bestseller Life in Photographs begegnen wir in The Polaroid Diaries einer persönlicheren Seite von Linda McCartneys fotografischem Werk. Porträts von Paul, den Kindern und Freunden, Stillleben und Landschaftsaufnahmen führen von den frühen 70ern bis in die späten 90er Jahre und beweisen erneut ihr einzigartiges Gespür für...
Fred Herzog – 21.9.1930 bis 9.9.2019 Nach dem Zweiten Weltkrieg von Deutschland nach Kanada ausgewandert, widmete er sich die folgenden Jahrzehnte  ganz seiner Leidenschaft: der Fotografie. Dabei war er mit seinen Farbbildern ein Pionier in der von schwarz-weiß Fotografien dominierten Kunstfotoszene. Fast sein ganzes Leben arbeitete er mit...
Eine Kunstreise durch das Europa der 1920er Jahre, so kann man den Roman von Unda Hörner zusammenfassen. Im Zentrum steht natürlich Gala, die Muse der Surrealisten, Ehefrau des Pariser Dichters Paul Eduard und Geliebte des deutschen Malers Max Ernst. Bevor der 1. Weltkrieg zuende geht und die Russische Oktoberrevolution ausbricht, verlässt sie das...

Seiten