Musik liegt in der Luft...

Sänger, Musiker, Dirigenten aller Genres trotzen Corona mit neuen Aufnahmen, Bühnenauftritten im Saal und online und mit neuen Büchern: in Biographien, Romanen und theoretischen Texten erfahren wir Wissenswertes, Kritisches über das Leben dieser Künstler*innen und ihrer Musik, und auch Streitbares über ihre Postionen zu aktuellem politischen Geschehen.

Here they are:

coverbeethoven.jpg   6437.jpg  3806.jpg   1858_0.jpg

Beethoven bewegt. Hatje Cantz, 48€

Beethoven bewegt: Faszinierende Gedankenräume, ein Netz von Möglichkeiten und Assoziationen zwischen Musik, Bildnener Kunst und dem geschriebenen Wort. Beethoven und seine Musik werden hier in Beziehung gesetzt zu Caspar David Friedrich, William Turner, Auguste Rodin oder Rebecca Horn... - Experimentierfreude pur!

Busch, R., Kirby, J., Ed. Wiedemann, J.: Rock Covers. Taschen, 20€

Zum 40. Verlagsjubiläum gibt Taschen eine Sammlung von 750 Rockalbum-Covers heraus, die Geschichte geschrieben haben. Die von Künstlern, Fotografen, Illustratoren und Grafikern gestalteten Plattencover haben in unserer Erinnerung ebenso wie die Musik ihren festen Platz! Hochwertige Abbildungen der Cover werden versehen mit Informationen zur Entstehung und dem Künstler. Die Bedeutung und der Einfluss ausgewählter Cover werden mit weiterführenden Texten und Verweisen näher erläutert. Für Plattensammler und Musikliebhaber - zum Erinnern und Wiederentdecken!

Ross, Alex: Listen to this. Rowohlt Taschenbuch, 14€

 Kann man über anspruchsvolle klassische Musik in der gleichen Weise sprechen wie über moderne Popmusik? Der renommierte Musikkritiker Alex Ross hat einen Weg gefunden. Ausgehend von seiner persönlichen Geschichte des Musikhörens, setzt er sich mit den mannigfaltigsten Genres der Musikgeschichte von Brahms bis Björk, von John Cage bis Radiohead auseinander... Er liefert interessante Einblicke in die Welt der Musik aus Vergangenheit und Gegenwart basierend auf seinen musikjournalistischen Texten und Begegnungen mit Musikerinnen und Musikern. Enorm unterhaltsam und gibt neue Denkanstösse!

 

Künstlerleben zwischen Karriere und politischem Engagement:

medium_9606_2.jpg   medium_9625_0.jpg   4392.jpg    0508.jpg   9710.jpg

Igor Levit & Florian Zinnecker: Hauskonzert. Hanser, 24€  Erscheinungstermin: 15.3.2021, bitte bestellen Sie vor!

Igor Levit gilt als einer der besten Pianisten seiner Generation. Sein Wirken geht über die Musik hinaus: Er erhebt seine Stimme gegen Rassismus, Antisemitismus. Zur Zeit wird mehr über sein politisches Engagement gestritten als über sein musikalisches Können. Der Journalist Florian Zinnecker begleitet Igor Levit durch die Konzertsaison 2019/20. Es ist das Jahr, in dem Levit öffentlich Partei gegen Hass im Netz ergreift und dafür Morddrohungen erhält. Das Jahr, in dem er für Hunderttausende Hauskonzerte auf Twitter spielt.

Igor Levit: Bach, Beethoven, Rzewski. Goldberg-Variationen. Sony Music, 3 CDs, 26,99€

Antonia Baum: Eminem. KiWi Musikbibliothek 8, 10€.

Eminem war einer der erfolgreichsten"weissen" Rapper in einem Genre, das von den Schwarzen in den USA als neue Musik- und Protestform geschaffen wurde. Er war mit seinem zum Teil homofeindlichen Texten sehr umstritten. Er provozierte und polarisierte - und hatte musikalisch großen Erfolg. Die Schriftstellerin und ZEIT-Autorin Antonia Baum hatte eine besondere Beziehung zu Eminem, er war einer ihrer literarischen Vorbilder. Was hält sie heute, zwanzig Jahre nach der Verehrung, von dem Rapper und politischen Sänger? Ein spannendes Buch, in der es auch um eine kritische Bilanz des eigenen Lebens als "Fan" geht.

Weitere Titel in der KiWi Musikbibliothek, zu je 10€:

small_3234.jpg small_3692.jpg  small_3807.jpg small_4064.jpg

Campino: Hope Street. Wie ich einmal englischer Meister wurde. Piper, 22€

Campino, Frontsänger Der Toten Hosen, die er 1982 mit begründete, erinnert sich an seine Kindheit und den Beginn seiner Erfolge als erfolgreichster und einflussreichster Sänger des deutschen Punk. Kindheit und Beruf sind eng mit seinen englischen Wurzeln verbunden: mit dem englischen Fußball - er ist glühender Fan des Liverpool FC -, mit seiner englischen Mutter, und schließlich verdankt er seine Karriere mit den Toten Hosen dem Ursprungsland des Punk. Campino schreibt über die Konzerte, und welche besondere Bedeutung für ihn die Auftritte in England hatten. Ein Leben mit Musik, Politik und Fußball, ein Leben voller Widersprüche: "Als sechstes von sieben Kindern einer Engländerin und eines Deutschen bin ich in meinem Verhältnis zu beiden Ländern mit jeder Menge widersprüchlicher Gefühle groß geworden. Auch darum soll es in dieser Geschichte gehen."

Richard Powers: Der Klang der Zeit. Roman. S. Fischer, 14€

 USA, die 50er und 60er Jahre im vorigen Jahrhundert: Zwei schwarze Brüder erobern die Konzertbühnen mit ihrem Klavierspiel und Gesang: Schubert-Lieder vor weißem Publikum, während in den Straßen die Anhänger von Martin Luther King und Malcolm X von der Polizei verprügelt werden. Ein spannungsgeladener Roman mit Klassik und Jazz, in der es um die Frage geht, wie weit Karriere und eigenes politisches Handeln vereinbar sind.

Gelebtes Leben und die schöpferische Kraft aus der Vergangenheit:

 3845.jpg    0588.jpg    1780_1.jpg

Patti Smith: Im Jahr des Affen. KiWi, 20€

Im Jahr 2016 änderte sich im Leben von Patti Smith vieles: persönliche Verluste und Abschiede, aber auch politische Umbrüche (Trump wird US-Präsident) prägten sie damals. Ihre Reflexion auf dieses Jahr, in dem sie 70. Geburtstag hatte, ist von ihr bewegend und aufregend geschrieben mit ihrem eigenen Sound als eine der größten Rocksängerinnen. "Im Jahr des Affen" ist nach "Just Kids", "M Train" und "Hingabe", das vierte Buch, in der Patti Smith über ihre Erfahrungen berichtet, die heute von Bedeutung für ihr weiteres musikalisches Leben sind.

Katja Ebstein: Das ganze Leben ist Bewegung. Krüger, 20€.

 Am Anfang ihres musikalischen Lebens war die am 9. März 1945 in Polen geborene Katja Ebstein Schlagersängerin. Aber ihr Repertoire reichte bis zu Brecht-Liedern, Chansons und Theaterauftritten. In ihrem Buch erzählt sie, wie ihre Eltern ihr Musikalität und Freiheitsliebe mit auf den Weg gegeben haben. Sie war in den 1960er Jahren mit Rudi Dutschke auf den Studentendemos, in den späteren Jahren waren ihre Begegnungen mit Konstantin Wecker oder Udo Lindenberg für sie Quellen der Inspiration und haben sie zu einer engagierten, hellwachen Künstlerin gemacht. "Ich betrachte mich als individuellen, toleranten Normalbürger mit Haltung und Meinung, konfrontiert mit den Herausforderungen und Aufgaben des Alltags - wie der Rest der arbeitenden Bevölkerung auch."

Achim Reichel: Ich habe das Paradies gesehen. Mein Leben. Rowohlt, 24€

 Der Musiker, Bandbegründer (The Rattles), Komponist und Textschreiber Achim Reichel ist seit fast 60 Jahren auf den Bühnen. Er fing zeitgleich mit den Beatles in den deutschen Beatclubs an, machte Shantys und Seemannslieder populär, vertonte Gedichte von Goethe (Zauberlehrling, Der Fischer). Jetzt hat er alles aufgeschrieben, sein buntes Leben: nachdenklich und faszinierend. Achim Reichel schrieb seine Biographie 2018, während einer Schiffsreise nach Namibia. Mit dabei hatte er den Roman "Das Meer" von Wolfram Fleischhauer, in der es um kriminellen Machenschaften in der Fischindustrie geht - so gesehen auch eine Buchempfehlung!