0

Kunst & Epochen - Aktuelle Ausstellungen

The Cool and the Cold. Deutsche Ausgabe. Verlag Buchhandlung Walter König, 39,80€ Ausstellungskatalog: Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990. Sammlung Ludwig. 30 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion präsentiert der Gropius Bau Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990, eine umfangreiche Gruppenausstellung aus den Beständen der Sammlung Ludwig aus sechs internationalen Museen. 23.9.21 - 9.1.2022

9296.jpg9823.jpg5824.jpg5640.jpg

Alexander Calder: Minimal/Maximal. Prestel, 39€

Calders spielerisch angelegten, oft beweglichen Werke reichen von miniaturhaft kleinen Objekten bis hin zu monumentalen Skulpturen und Mobiles. Die Ausstellung spürt diesem besonderen Verhältnis von Größe, Maßstab und Räumlichkeit nach und wird in der restaurierten Architektur Mies van der Rohes eine besonders magische Wirkung entfalten. Das Buch zur Ausstellung lädt dazu ein, sich noch einmal die Werke von Calder in Ruhe anzuschauen. 22.8.2021 - 13.2.2022

Impressionismus in Rußland. Prestel, 39€

Aufbruch zur Avantgarde: Die Begegnung mit der französischen Malerei inspirierte Künstler wie Ilja Repin, Konstantin Korowin und Valentin Serow zu Darstellungen, die neben dem Eindruck des Gegenwärtigen Momente einer sinnlichen, dem Leben zugewandten modernen Welt zeigten. Die Ausstellung im Museum Barberini widmet sich vom 28. August 2021 bis 9. Januar 2022 der bislang kaum erforschten Rezeption französischer Lichtmalerei in Russland und zeigt anhand von über 80 Werken – von Ilja Repin bis Kasimir Malewitsch – die Internationalität der Bildsprache um 1900.  

Träume von Freiheit. Romantik in Rußland und Deutschland. Hirmer, 49,90€

Noch eine Ausstellung und ein Buch, das eindrucksvoll die gegenseitige Einflussnahme und Inspiration in einer Kunstepoche zeigen. Ausstellung und Buch präsentieren Meisterwerke aus Russland und Deutschland zum ersten Mal gemeinsam, direkt aufeinander bezogen und in einer gesamteuropäischen Perspektive. Die Ausstellung bringt die Kunst der Romantik aus beiden Ländern in einen Austausch, wie er bislang noch nicht unternommen wurde. Albertinum Dresden, 1.10.21 - 6.2.2022

Modigliani. Revolution des Primitivismus. Hirmer, 39,90€

Zum 100. Todestag von  Amedeo Modigliani (1884 - 1920) zeigt die ALBERTINA in Wien die Werke des avantgardistischen Künstlers. Er war Zeitgenosse und Freund von Picasso und anderen Künstlern. Modigliani bezog sich zeitlebens auf afrikanische, ägyptische, ostasiatische und griechisch-archaische Kunst. Das Einzigartie von Ausstellung und Buch ist: Dem OEuvre Modiglianis werden Werke von Pablo Picasso, Constantin Brâncuşi und André Derain sowie Artefakte prähistorischer und außereuropäischer Weltkulturen gegenübergestellt. Man bekommt Lust, nach Wien zu fahren!